Samstag, 5. Januar 2013

Die letzten Tage

Ein kleines Update um wieder auf dem aktuellen Stand zu kommen.

Weihnachten war super, mit all den neuseeländischen Traditionen: Geschenke am 25. morgens, Christmasstocking, viele Verwandten und vor allen Dingen, kein Schnee, kein Lebkuchen und kein Rotkohl!
Ich glaub ich bevorzuge das Winter-Weihnachten, aber es war schön das falsche Weihnachten mal mitzuerleben.

Die nächsten Tage verbrachte ich damit nichts zu tun und meine nächsten Schritte zu planen.
Der Plan war eigentlich nach den Feiertagen mir ein Job auf einem der Vineyards zu suchen und dann in das Hostel in der Stadt zu ziehen.
Ian begleitete mich auf der Suche und gleich beim ersten Restaurant wurde ich angenommen. Und weil es näher an dem Haus der Nicholsons dran ist als an der Stadt und weil Ian und Carol es vorgeschlagen haben, wohne ich seit dem bei Ihnen. Bis voraussichtlich Ende Januar/ Anfang Februar.

Ich kellner jetzt bei Passage Rock (http://www.passagerockwines.co.nz/), einem Restaurant das zu einem Vineyard gehört. Die Arbeit macht Spaß und die Kollegen sind alle unglaublich nett. Und ich folge damit einer Familientradition, denn alle drei Söhne der Nicholsons haben hier auch bereits gearbeitet.

Ansonsten genieße ich die Ruhe auf der Insel, wir wohnen in einer kleinen Bucht, direkt am wasser, aber 13 km von der Stadt entfernt.
Ab und zu machen wir Ausflüge mit dem Boot und angeln. Ich hab meinen ersten Fisch gefangen und auch verspeist. Er hieß Fred und war lecker.

Viel gibts grad nicht zu erzählen, daher auch die lange Pause. Morgen hab ich endlich frei und wir werden den ganzen Tag auf dem Boot verbringen und das unglaublich gute Wetter genießen.

Ihr fehlt mir, bis bald
Laura

Und frohes neues Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen